Startseite >> Rathaus >> Bürgerservice >> Verfahrensbeschreibungen

Verfahrensbeschreibungen

Leistungen

Azubi im Verbund - Förderung beantragen

Mehrere Ausbildungsbetriebe können sich zu einem Ausbildungsverbund zusammenschließen. Innerhalb eines solchen Ausbildungsverbunds gibt es den Stammbetrieb und den durchführenden Betrieb oder mehrere durchführende Betriebe.

  • Stammbetrieb:
    Betrieb, der mit den Auszubildenden einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen hat, aber nicht alle vorgeschriebenen fachpraktischen Inhalte der Ausbildung im eigenen Betrieb anbieten kann.
  • durchführender Betrieb:
    Betrieb im Ausbildungsverbund, der im Rahmen einer Ausbildung die Bereiche für den Stammbetrieb übernimmt, die der Stammbetrieb nicht vermitteln kann.

Das Land Baden-Württemberg fördert die Stammbetriebe eines Ausbildungsverbundes mit einer Prämie.

Sie beträgt 2.000 Euro pro Verbund-Ausbildungsplatz bzw. 1.000 Euro, wenn der Partnerbetrieb eine Bildungseinrichtung ist.

Sie haben keinen Rechtsanspruch auf die Förderung.

Zuständige Stelle

Das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg

Leistungsdetails

Voraussetzungen

Antragsberechtigt sind

  • kleine und mittlere Betriebe der gewerblichen Wirtschaft sowie der freien Berufe
  • mit weniger als 500 Beschäftigten und
  • Sitz in Baden-Württemberg.

Weitere Voraussetzungen sind:

  • Die vorgeschriebenen Ausbildungsinhalte können nicht im Stammbetrieb vermittelt werden und müssen daher von einem anderen Betrieb durchgeführt werden.
  • Die Ausbildung im durchführenden Betrieb dauert mindestens 20 Wochen.
  • Der Stammbetrieb führt mindestens 50 Prozent der Ausbildung durch.
  • Der Stammbetrieb darf nicht mit mehr als 50 Prozent von einer öffentlichen Einrichtung getragen sein.
  • Stammbetrieb und durchführender Betrieb dürfen keine verschiedenen Unternehmen eines Konzerns sein (verbundene Unternehmen).
  • Der durchführende Betrieb darf keine staatliche Bildungseinrichtung sein.
  • Keine Verbundausbildung liegt vor bei überbetrieblichen Berufsbildungslehrgängen.

Verfahrensablauf

Sie müssen als Arbeitgeber die Förderung schriftlich beantragen. Ein entsprechendes Formular können Sie herunterladen.

Nach der Antragstellung erhalten Sie einen Bescheid.

Die Prämie erhalten Sie frühestens, wenn mindestens 20 Wochen der Ausbildung im durchführenden Betrieb absolviert sind.

Nach der Beendigung der zwanzigwöchigen Ausbildung im durchführenden Betrieb müssen Sie einen Verwendungsnachweis über die Fördergelder an das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg schicken.

Fristen

Sie müssen den Antrag spätestens vor Beginn der Ausbildung im Partnerbetrieb stellen.

Erforderliche Unterlagen

  • ausgefüllte Antragsformulare
  • schriftliche Vereinbarung zwischen Stammbetrieb und durchführendem Betrieb über den Ausbildungsverbund
  • Kopie des Ausbildungsvertrages mit Eintragungsvermerk der zuständigen Stelle.

Formulare und Onlinedienste

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Wirtschaftsministerium hat dessen ausführliche Fassung am 26.03.2018 freigegeben.

Veranstaltungen

Bankverbindungen

Sparkasse Wiesental:

IBAN: DE65 6835 1557 0003 001229
BIC: SOLA DE S1SFH
BLZ: 68351557
Kto.Nr.: 3001229

VR-Bank Schopfheim:

IBAN: DE52 6839 1500 0070 203510
BIC: GENODE 61 SPF
BLZ: 68391500
Kto.Nr.: 70203510

Postbank Karlsruhe:

IBAN: DE95 6601 0075 0009 893751
BIC: PBNK DE FF
BLZ: 66010075
Kto.Nr.: 9893751

Web-Postfach

Über folgendes Web-Postfach kann ein Bürger/Kunde seine Anfragen stellen:
sicher kommunizieren mit dem Bürgerbüro