Startseite >> Aktuelles >> Corona auf einen Blick >> Hilfe und Beratung

Beratungsangebote des Landratsamtes Lörrach

Für alle Fragen zum Corona-Virus hat das Gesundheitsamt des Landratsamtes Lörrach eine Telefon-Hotline eingerichtet. Die Ansprechpartner sind erreichbar unter 07621 410-8971
montags bis freitags: 8:30 bis 16:30 Uhr, donnerstags bis 18:00 Uhr oder per E-Mail: covid19@loerrach-landkreis.de

Das Gesundheitsamt merkt an, dass Fragen zu individuellen Testergebnissen können hier nicht beantwortet werden - hierfür ist in der Regel der Hausarzt zuständig.

Die Telefon-Hotline von Jugend- und Erziehungsberatern des Landkreises Lörrach berät gestresste Familien unter 07621 410-5555 montags bis samstags, jeweils von 9 bis 12 Uhr.

Bedarfsanmeldung an Schutzausrüstung:
Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen können ihren Bedarf an Schutzausrüstung dem Landratsamt Lörrach melden.

Verhalten im Bedarfsfall

Verhalten nach Kontakt mit infizierten Personen Personen, die direkten Kontakt zu einer nachgewiesenermaßen an Corona-Virus erkrankten Person hatten, sollten eine konsequente häusliche Isolation mit Kontaktvermeidung einhalten und bei Symptomen telefonisch Kontakt mit dem Hausarzt aufnehmen.

Weiterführende Links

Quarantäne-Hilfe der Christlichen Gemeinde Maulburg

Impfen ohne Termin in Rheinfelden, Weil am Rhein, Zell im Wiesental und Lörrach für alle ab 12 Jahren

Das mobile Impfteam des Landkreises Lörrach bietet zusammen mit den Städten und Gemeinden weitere Impfaktionen ohne Termin für alle Personen ab 12 Jahren an.

Ab sofort können auch Personen über 30 Jahren neben Moderna auch den Impfstoff von BioNTech erhalten.

Die Termine in der Übersicht:

19. Februar 2022 - Rheinfelden (Baden) von 10:00 bis 14:00 Uhr im Gemeindehaus St. Josef

26. Februar 2022 - Weil am Rhein von 9:30 bis 14:00 Uhr im  Rathaus

05. März 2022 - Zell im Wiesental von 9:30 bis 14:00 Uhr in der Stadthalle

12. März 2022 - Lörrach von 9:30 bis 13:30 Uhr im Rathaus

Bei allen Terminen sind Erstimpfungen, die Vervollständigung der Grundimmunisierung mit einer zweiten Impfung sowie erste und zweite Auffrischungsimpfungen („Booster“) gemäß STIKO-Empfehlung möglich. Das offene Angebot richtet sich auch an diejenigen, die bisher eine Einzeldosis Johnson & Johnson erhalten haben und damit nach jüngeren Erkenntnissen keinen ausreichenden Impfschutz haben. Auffrischungsimpfungen erhalten auch alle, deren zweite Impfung mit den Impfstoffen von AstraZeneca, BioNtech und Moderna mindestens drei volle Monate zurückliegt. Eine zweite Auffrischimpfung empfiehlt die STIKO für Menschen ab 70 Jahren, Bewohnerinnen und Bewohner sowie Betreute in Einrichtungen der Pflege, Menschen mit Immunschwäche sowie für Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen. Die erste Auffrischungsimpfung muss dabei mindestens drei Monate zurückliegen. Personen, die nach der ersten Auffrischungsimpfung eine Corona-Infektion hatten, erhalten derzeit jedoch keine weitere Auffrischungsimpfung.

Personen unter 16 Jahren können nur in Begleitung eines Sorgeberechtigten geimpft werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Benötigt wird nur ein Identitätsnachweis (Personalausweis oder Führerschein) und wenn möglich der Impfausweis. Bei Auffrischungsimpfungen muss der Nachweis der Erst- und Zweitimpfung mitgebracht werden.
Bei großer Nachfrage ist mit Wartezeiten zu rechnen.

Für einen zügigen Ablauf wird gebeten, nach Möglichkeit das Aufklärungsmerkblatt sowie den Anamnese- und Aufklärungsbogen bereits ausgefüllt mitzubringen.

Die Vordrucke können unter www.loerrach-landkreis.de/corona/impfen heruntergeladen werden. Dort gibt es auch weiterhin die Möglichkeit, Impftermine im Landkreis zu buchen.

Veranstaltungen

Bankverbindungen

Sparkasse Wiesental:

IBAN: DE65 6835 1557 0003 001229
BIC: SOLA DE S1SFH
BLZ: 68351557
Kto.Nr.: 3001229

Volksbank Dreiländereck:

IBAN: DE29 6839 0000 0070 2035 10
BIC:  VOLODE66
BLZ: 68390000
Kto.Nr.: 70203510

Postbank Karlsruhe:

IBAN: DE95 6601 0075 0009 893751
BIC: PBNK DE FF
BLZ: 66010075
Kto.Nr.: 9893751

Web-Postfach

Über folgendes Web-Postfach kann ein Bürger/Kunde seine Anfragen stellen:
sicher kommunizieren mit dem Bürgerbüro