Ordnungsamt bittet Ein- und Rückreisende um Einhaltung der Quarantänemaßnahmen

Das Ordnungsamt der Gemeinde Maulburg bittet Reisende um die Einhaltung der aktuellen Bestimmungen. Die Voraussetzungen sind in der Verordnung des Sozialministeriums zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende zur Eindämmung des Virus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne – CoronaVO EQT) geregelt. Diese ist abrufbar unter www.baden-wuerttemberg.de

Wer muss sich nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland in häusliche Quarantäne begeben?
Wer in die Bundesrepublik Deutschland einreist und sich innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten hat, ist verpflichtet, sich nach der Einreise auf direktem Weg nach Hause oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich dort 14 Tage lang zu isolieren. Das gilt nicht, wenn jemand nur durch ein Risikogebiet durchgereist ist und sich dort nicht aufgehalten hat. Das zuständige Gesundheitsamt überwacht die Quarantäneverpflichtung.

Muss man sich nach der Einreise aus einem Risikogebiet selbst beim Gesundheitsamt melden?
Jeder, der sich in den 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten hat, muss sich bei der zuständigen Gesundheitsbehörde melden und die Aufenthaltsadresse angeben. Die aus einem Risikogebiet einreisenden Personen sind zusätzlich dazu verpflichtet, unverzüglich die für sie zuständige Behörde (Ortspolizeibehörde) zu kontaktieren.

Was sind Risikogebiete?
Risikogebiet ist ein Staat oder eine Region außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, für welche ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) besteht. Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und wird durch das Robert Koch-Institut auf seiner Internetseite veröffentlicht www.rki.de/covid-19-risikogebiete


Wann gilt ein Ausnahmetatbestand der häuslichen Absonderung (Quarantäne)?
Von der Ausnahme der häuslichen Quarantäne sind Personen erfasst, die über ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder in englischer Sprache verfügen, welches bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus vorhanden sind und dieses der zuständigen Behörde (Ortspolizeibehörde) auf Verlangen unverzüglich vorlegen. Das ärztliche Zeugnis muss sich auf eine molekularbiologische Testung auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus stützen. Das Testergebnis darf bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland nicht älter als 48 Stunden sein. Sofern kein Test vor Einreise durchgeführt wurde, ist es auch möglich, sich nach der Einreise testen zu lassen.
Die Gemeinde Maulburg bittet Reiserückkehrer Kontakt zum Ordnungsamt per E-Mail buergerbuero@maulburg.de oder telefonisch unter 07622/3991-10 aufzunehmen. Bis zum Abschluss der vollständigen Prüfung ist von den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern vorerst die häusliche Quarantäne einzuhalten.
 
Müssen sich alle Einreisenden aus Risikogebieten testen lassen?
Wer einreist und sich in den 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten hat, muss nach der Testpflichtverordnung des BMG auf Anforderung des zuständigen Gesundheitsamtes oder der sonstigen vom Land bestimmten Stelle entweder ein negatives Testergebnis auf SARS-CoV-2 nachweisen oder innerhalb von 14 Tagen nach der Einreise einen Test machen.

Veranstaltungen

Bankverbindungen

Sparkasse Wiesental:

IBAN: DE65 6835 1557 0003 001229
BIC: SOLA DE S1SFH
BLZ: 68351557
Kto.Nr.: 3001229

VR-Bank Schopfheim:

IBAN: DE52 6839 1500 0070 203510
BIC: GENODE 61 SPF
BLZ: 68391500
Kto.Nr.: 70203510

Postbank Karlsruhe:

IBAN: DE95 6601 0075 0009 893751
BIC: PBNK DE FF
BLZ: 66010075
Kto.Nr.: 9893751

Web-Postfach

Über folgendes Web-Postfach kann ein Bürger/Kunde seine Anfragen stellen:
sicher kommunizieren mit dem Bürgerbüro